Lesezeit: in ca. 2 Minuten gelesen

Gestern war Muttertag, aber damit erzähle ich nichts Neues. Am gestrigen Tag wurde den Müttern gedankt, für all das, was sie leisten. Natürlich bekam auch ich etwas von meinem Sohn, dazu aber später mehr. Meine Mutter überraschte ich dieses Jahr auf kulinarische Weise: ich habe drei verschiedene Liköre im Handumdrehen selbst gemacht! Meine Mama liebt Liköre, vor allem Eierlikör (den ich jedoch nicht gemacht habe). Mit meinem Pa fährt sie seit einigen Jahren schon in den Schwarzwald in Urlaub – in ihre Stammpension, in der sie mit den beiden Eigentümer bereits auf Du und Du ist – und am Ende ihres jährlichen Aufenthalts im Schwarzwald bringt sie dann immer verschiedene Liköre mit (die der Inhaber der Pension selbst herstellt).

Aufgrund Covid-19 – Corona also – kann sie dieses Jahr nicht in den Schwarzwald reisen. Da dachte ich, dann sorge ich halt für die Liköre, und habe mir drei leckere Rezepte aus dem Internet gezogen. Ich habe einen Kinderriegel Likör und einen Yogurette Likör gezaubert und darüber hinaus dann noch einen Likör aus weißer Milka-Schokolade mit echter Bourbon-Vanille. Schnell noch für leere Flaschen gesorgt, die Liköre abgefüllt und die Flaschen zum Schluss dann noch ein bisschen verziert. Meine Mama hat sich gefreut! Und natürlich haben wir an Muttertag dann auch gleich die Liköre getestet – sie waren lecker, wobei uns allen der Kinderriegel-Likör am allerbesten geschmeckt hat!

11. Mai 2020 – Muttertag!
Markiert in:                 

Dein Kommentar

Dein Name, Deine E-Mail und die Internetadresse sind keine Pflichtangaben. Es bleibt Dir überlassen, diese Felder auszufüllen. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du gerne abonnieren möchtest, aber als Kommentator selbst nicht in Erscheinung treten willst, dann schließe ein Abonnement ohne Kommentar ab.